Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Verwaltungsfachangestellte/-fachangestellter

Nach Abschluss dieser Ausbildung übernehmen Sie als Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter Aufgaben in den unterschiedlichen Bereichen der Verwaltung und sind Ansprechpartnerin beziehungsweise Ansprechpartner für die Menschen im Landkreises Ammerland. Sie übernehmen somit einzelne Vorgänge, die Sie selbstständig bearbeiten oder entscheiden.

Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre und erfolgt im dualen System. Das heißt, dass sich die Ausbildung in praktische Abschnitte beim Landkreis Ammerland und theoretische Abschnitte an der Berufsbildenden Schule IV in Oldenburg/Wechloy (www.bbs-wechloy.de) und dem Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Oldenburg (www.nsi-hsvn.de) aufteilt. Während der Ausbildung sind eine Zwischen- sowie eine schriftliche und praktische Abschlussprüfung abzulegen.

In der theoretischen Ausbildung erwerben Sie Kenntnisse im allgemeinen Verwaltungsrecht und vielen Gebieten des besonderen Verwaltungsrechts, im öffentlichen Finanzwesen, in der Organisation und in wichtigen Teilen der Betriebswirtschaft. In der praktischen Ausbildung werden Sie in verschiedenen Verwaltungsbereichen des Landkreises Ammerland eingesetzt und so an den Kontakt mit den Bürgern herangeführt. Sie lernen dabei auch mit Bescheiden, Vermerken, Kassenanordnungen und Verwaltungsvorschriften umzugehen.

Übernahme und Entwicklung

Bei entsprechender Leistung bestehen nach erfolgreicher Ausbildung gute Übernahmechancen beim Landkreis Ammerland, bei anderen Kommunalverwaltungen wie Gemeinden, Städten und Kreisen. Die Bezahlung richtet sich nach den Entgeltgruppen 5 bis 9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die weitere berufliche Entwicklung hängt von Ihrer Bewährung und Ihrem Engagement im Beruf ab. Es besteht die Möglichkeit von Fortbildungslehrgängen am Niedersächsischen Studieninstitut in Oldenburg.

Vergütung

Bereits im ersten Ausbildungsjahr erhalten Sie eine attraktive Vergütung für Auszubildende im öffentlichen Dienst. Diese beträgt brutto (gültig seit 1. März 2018) im ersten Jahr 968,26 Euro, im zweiten Jahr 1.018,20 Euro und im dritten Jahr 1.064,02 Euro.

Ab dem 1. März 2019 beträgt die Ausbildungsvergütung im ersten Jahr 1.018,26 Euro, im zweiten Jahr 1.068,20 Euro und im dritten Jahr 1.114,02 Euro.

Einstellungsvoraussetzungen

  • Realschulabschluss
  • Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und Belastbarkeit
  • Sicherheit in der Mathematik
  • einwandfreie Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • PC-Grundkenntnisse