Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Was erledige ich wo?

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Deponieführungen

Bei der ein- bis zweistündigen Deponieführung bekommen die Besucher Einblick in die Abfallbehandlung und Abfallablagerung im Landkreis Ammerland.

Bei gutem Wetter wird die Altdeponie Mansie I „erklommen“. Vom "höchsten Berg" im Ammerland hat man einen hervorragenden Blick auf die Gesamtanlage und die Umgebung. Im Anschluss geht es über den Deponievorplatz mit den Wertstoffcontainern und dem Annahmebereich für Sondermüll zur Halle, in der die mechanische Abfallvorbehandlung (MA) des Restmülls erfolgt. Die Besucher erleben den Schredder, die Förderbänder, den Magnetabscheider und die Siebtrommel im Einsatz.

Auf die Ablagerungsfläche Mansie II kann ebenfalls ein Blick geworfen werden, vorbei an den großen Deponiesickerwasser-Speicherbecken und weiteren Sammelplätzen für verschiedene Abfallfraktionen wie Ast- und Strauchwerk, Gartenabfälle, Holz oder Bauschutt.

Je nach Zeitkontingent und den Wünschen der Besucher kann im Anschluss der Deponiebesichtigung noch ein Abschlussgespräch im Schulungs- und Ausstellungsraum auf der Deponie erfolgen.

An wen muss ich mich wenden?

Termine für eine Deponiebesichtigung sind direkt mit der Abfallberatung abzustimmen.

Welche Fristen muss ich beachten?

Eine Deponieführung bietet sich zum Abschluss einer Unterrichtseinheit beziehungsweise eines Projekts zum Thema Abfall an.

Ein Termin für die Deponiebesichtigung sollte rechtzeitig im Voraus angefragt werden.

Aus witterungsbedingten Gründen und wegen fehlender Unterstellmöglichkeiten für Gruppen auf dem Gelände sollte von Deponieführungen in der Zeit von Anfang November bis Ende März abgesehen werden.

Welche Gebühren fallen an?

Keine Gebühren – Deponieführungen werden vom Abfallwirtschaftsbetrieb kostenlos angeboten.

Was sollte ich noch wissen?

Da die Besucher während der Deponiebesichtigung der jeweiligen Witterung ausgesetzt sind, sollte wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk getragen werden.

Bei Vorhersage von extremen Wetterlagen behält sich der Abfallwirtschaftsbetrieb die Absage der Deponieführung vor.

Aus sicherheitstechnischen Gründen sind den Anweisungen der Mitarbeiter des Abfallwirtschaftsbetriebes während der Besichtigung Folge zu leisten.