Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Krippe, Kindergarten, Hort

Die Übernahme von Beiträgen für die Kinderbetreuung bedeutet eine finanzielle Unterstützung für die Familie. Auf Antrag wird geprüft, inwieweit den Eltern die finanzielle Belastung für die Betreuung in der Krippe, im Kindergarten oder Hort zugemutet werden kann. Wenn die Belastung nicht zumutbar ist, werden die Gebühren ganz oder teilweise übernommen.

Ab dem dritten Geburtstag hat ein Kind Anspruch auf einen Platz im Kindergarten. Der Kindergartenbesuch ist seit August 2018 – soweit acht Stunden täglich nicht überschritten werden – für die Eltern kostenfrei.

Das Betreuungsangebot im Hort gilt für Schulkinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr. Vorrangig ist jedoch zu prüfen, ob die Schule eine Ganztagsbetreuung anbieten kann.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Für die Antragsbearbeitung sind in jedem Fall folgende Unterlagen einzureichen:

  • ausgefüllter und unterschriebener Antrag auf Übernahme der Beiträge zu Tageseinrichtungen
  • Trägerbescheinigung

Je nach wirtschaftlichen Verhältnissen und Betreuungsumfang sind zusätzlich einzureichen:

  • Arbeitszeitenbescheinigungen oder Schulbescheinigungen der Eltern
  • Verdienstbescheinigungen der Eltern
  • sonstige Einkommensnachweise der letzten zwölf Monate
  • Versicherungsnachweise
  • Nachweise über Kosten der Unterkunft
  • Nachweise über Sozialleistungen

Welche Fristen muss ich beachten?

Bitte stellen Sie den Antrag vor dem Beginn der Betreuung.

Rechtsgrundlage