Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Amt für besondere soziale Leistungen


CORONA - Eingeschränkter Publikumsverkehr und Zugang zum Kreishaus und den Außenstellen

Aufgrund der aktuellen Infektionslage können das Kreishaus und die Außenstellen von Mittwoch, 16. Dezember 2020, bis einschließlich Freitag, 5. März 2021, nur nach vorheriger Terminvergabe und mit einem medizinischen Mund-Nasen-Schutz (OP-Masken sowie Masken der Standards KN95 oder FFP2) aufgesucht werden. Der Erstkontakt muss grundsätzlich telefonisch oder per E-Mail erfolgen oder nutzen Sie unsere Online-Dienste. Danach wird ein persönlicher Termin vergeben.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind weiterhin telefonisch, per E-Mail und auf dem Postweg zu erreichen.

Aktuelle Informationen zum Coronavirus im Ammerland finden Sie auf unserem INFOPORTAL.


Beim Landkreis Ammerland wurden von den Aufgaben des Sozialamts einige bis dahin integrierte Inhalte entnommen und unter der  Bezeichnung "Amt für besondere soziale Leistungen" zusammengefasst. Das neue Amt mit den im Folgenden vorgestellten Sachgebieten besteht seitdem mit eigener Struktur neben dem angestammten Sozialamt. 

Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

Ziel des BAföG ist es, allen jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, unabhängig von ihrer sozialen und wirtschaftlichen Situation eine Ausbildung zu absolvieren, die ihren Fähigkeiten und Interessen entspricht.

Elterngeld

Ziel des Elterngeldes ist es, erwerbstätigen Eltern nach der Geburt des Kindes einen Teil des ausfallenden Erwerbseinkommens zu ersetzen. In der Regel sind das 67 Prozent des durchschnittlich anzusetzenden maßgeblichen Nettoeinkommens bis zu maximal 1.800 Euro. Für alle anderen anspruchsberechtigten Eltern besteht ein Mindestanspruch auf 300 Euro.

Landesblindengeld

Das Landesblindengeld ist eine freiwillige Leistung des Landes Niedersachsen. Zivilblinde (blinde Menschen) erhalten unabhängig vom Lebensalter (Landes-)Blindengeld zum Ausgleich der durch die Blindheit bedingten Mehraufwendungen.

Wohnberechtigungsschein

Für die Anmietung beziehungsweise Belegung von öffentlich geförderten Mietwohnungen ist die Vorlage des Wohnberechtigungsscheines, dem sogenannten „B-Schein“, erforderlich. Dadurch soll sichergestellt werden, dass geförderte Wohnungen in Übereinstimmung mit den Förderzielen genutzt werden.

Wohngeld

Das Wohngeld hilft einkommensschwachen Mieterinnen und Mietern von Wohnungen und Eigentümerinnen und Eigentümern von selbst genutzten Eigenheimen oder Eigentumswohnungen, ihre Wohnkosten in angemessener Höhe zu tragen. Das Wohngeld wird als Miet- oder Lastenzuschuss geleistet.

Wohnraumförderung

Das Land Niedersachsen fördert Eigentumsmaßnahmen durch Neubau, Aus- beziehungsweiseUmbau und Erweiterung sowie Kauf und Erwerb im Zusammenhang mit Modernisierung für kinderreiche Familien und Schwerbehinderte, für die nach der Art der Behinderung besondere bauliche Maßnahmen erforderlich sind.