Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Weitere Natur- und Umwelterkundungen

Erkundungen zur Pflanzen- und Tierwelt oder zur Natur- und Kulturlandschaft können Schülerinnen und Schüler bereits auf den Schulhof oder im unmittelbaren Schulumfeld beginnen.

Das Ammerland bietet viele schulnahe Lernorte, an denen von der Artenvielfalt bis hin zum Naturschutz vor Ort zu jeder Jahreszeit intensiv entdeckt und geforscht werden kann.

Leben, Bedeutung und Lebensraum von Honigbienen und Insekten praktisch kennenlernen

Honigbienen und (Wild-)Insekten sind wichtig für unsere Ökosysteme und durch ihre Bestäuberleistung gleichzeitig von großer Bedeutung für den Menschen und für unsere Nutzpflanzen.

  1. Theoretische Einführung zu Blütenpflanzen, Insekten und Honigbienen
  2. Die Schülerinnen bearbeiten in Kleingruppen an verschiedenen Lernorten zeitgleich und rotierend

-  Aufgaben und Erkundungen vor Ort an Obstbäumen, auf Blühflächen , im Küchengarten,

-  Erkundungen und Arbeiten direkt am Bienenvolk mit dem Imker/der Imkerin

3.   Berichte aus den Kleingruppen, Zusammenfassung und Abschluss


In Kooperation mit dem Imkerverein Bad Zwischenahn-Westerstede eV.
Ort: Schulungshaus mit Lehrbienenstand beim Jaspershof in 26655 Westerstede, Zum Stiftungspark 27 und Außengelände mit Küchengarten, Blühflächen, Obstwiese

Für alle Schulformen ab Klasse 5
Termine, jeweils 9.00 - 12.00 Uhr oder nach Absprache
Mittwoch, 08. Mai
Freitag 10. Mai
Montag, 2. Mai (Weltbienentag)
Mittwoch, 12. Juni
Mittwoch, 21. August
Mittwoch, 28. August
Freitag, 06. September
Mittwoch, 11. September
Donnerstag, 12. September

Blütenpflanzen und (Wild-)Insekten im Schulumfeld

Die Bedeutung, Bedrohung und der Schutz von (Wild-)Insekten sind hochaktuelle Themen und können zum Beispiel als Ergänzung zu den Unterrichtseinheiten "Blütenpflanzen", "Wirbeltiere/wirbellose Tiere" oder "Ökosysteme" ganz praktisch im Schulumfeld erarbeitet werden.

Wir bieten dazu einen Unterrichtsgang im Schulumfeld an:

  • Natur- und Kulturpflanzen bestimmen
  • Was sind Insekten und welche Arten finden wir
  • Metamorphose
  • Welche Inseken bevorzugen welche Pflanzen (Angepasstheit)
  • Anwendung der Transekt- beziehungsweise Quadratmeter-Methode zur Bestimmung von Insekten und Kleinlebewesen
  • Bestimmungsübungen und Lupenarbeit
  • Insektenfreundliche Gestaltung des Schulumfeldes

Für alle Jahrgänge und Schulformen ab Klasse 3. Gerne sprechen wir mit Ihnen einen Termin, den zeitlichen Rahmen und inhaltliche Schwerpunkte ab.

Sprache lernen in der Natur

Für Sprachlernklassen haben wir Kurse zum außerschulischen Lernen zusammengestellt, in denen die Sprachförderung im Vordergrund steht.
Im nahen Schulumfeld, im Wald, am Gewässer oder im Park der Gärten können handlungsorientiert und mit viel Sinneserfahrungen Natur- und Kulturräume im Ammerland erlebt und erkundet werden. Impulse zur Lernförderung (Sprache) werden durch Objekt-Bild-Wort-Sprechen und Hören unterstützt.


Methoden der Freilanduntersuchung (ab Klasse 7)

Auf ausgewählten Freiflächen wird die Transekt- und Quadratmeter-Methode (Mess- und Beobachtungspunkte entlang einer Linie beziehungsweise in einem Quadratmeter) zur Pflanzenbestimmung angewendet. Des Weiteren werden Messungen abiotischer Faktoren, Protokollieren, Auswerten und Bewerten eingesetzt.


Weitere Themen

  • Lebensraum Schulhof und Schulgarten
  • Schulumfelderkundungen
  • Natur im Siedlungsraum
  • Lebensraum Wiese
  • Blühstreifen – Lebensraum für Insekten

Zwischen den oben genannten Themenfeldern sind Verknüpfungen möglich, weitere Themen können gerne nachgefragt werden.