Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Energielage

Nach Einschätzung der Bundesregierung sowie der Energieversorger droht in den nächsten beiden Wintern mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Versorgungsengpass beim Erdgas. Um diesen zu verhindern ist eine pauschale Einsparung von mindestens 20 Prozent erforderlich.

Jede gesparte Kilowattstunde Energie kann helfen, gut über die bevorstehenden Winter zu kommen. Daher haben der Landkreis Ammerland und seine Gemeinden sowie die Stadt Westerstede einen Maßnahmenkatalog zur Senkung des Energieverbrauchs der öffentlichen Einrichtungen im Kreisgebiet erstellt.

Nachfolgend stellen wir Ihnen die geplanten Energieeinsparmaßnahmen in der Kreisverwaltung und den Außenstellen vor und informieren Sie über Einschränkungen, die damit einhergehen.

Energiesparmaßnahmen in der Kreisverwaltung und den Außenstellen

Technische Maßnahmen

  • Heizungsanlagen werden, soweit nicht bereits in den letzten beiden Jahren erfolgt, einem sogenannten hydraulischen Abgleich unterzogen.

  • Thermostatköpfe der Heizkörper auf den Fluren werden kurzfristig durch sogenannte Behördenventile ersetzt, damit ist eine „Komplettabschaltung“ dieser Heizkörper möglich.

  • Thermostatköpfe in den Büros werden durch die Einstellung der „Maximaltemperatur“ an der Heizungsanlage begrenzt.

  • Durchgangsbereiche wie Flure, Foyers oder Technikräume werden nicht mehr beheizt.

  • Warmwasserbereitung im Kreishaus wird dort, wo sie unbedingt noch erforderlich ist, auf eine Erwärmung durch Strom umgestellt.

Energiereduzierende Maßnahmen

  • In den Verwaltungsgebäuden werden die Temperaturen in den Büros auf 19 Grad abgesenkt. 

  • In den Berufsbildenden Schulen (BBS) wird die Temperatur in den Klassenräumen auf 20 Grad reduziert.

  • In der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen (BBS) wird Warmwasser zukünftig nur noch für das Duschen nach dem Sportunterricht bereitgestellt; für die Vereinsnutzung wird auf Kaltwasserbetrieb umsgetellt.

  • Die Beleuchtung nach 24 Uhr von Gebäuden aus rein ästhetischen oder repräsentativen Gründen wird ausgeschaltet.

Organisatorische Maßnahmen

  • Die Raumnutzung wird reduziert durch eine Ausweitung der mobilen Arbeit, die Verlagerung beziehungsweise Zusammenlegung von Präsenzarbeitsplätzen sowie die Einschränkung des Heizzeitraumes in allen Kreisobjekten.

  • In der Heizperiode von Oktober bis April finden grundsätzlich keine Wochenendveranstaltungen in Kreisliegenschaften statt.

  • Die Kreishauskantine wird zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.

  • Die Sporthalle der BBS bleibt ab Mitte Dezember ebenfalls für einen Monat geschlossen.

  • Die KVHS-Kurse der Erwachsenenbildung in der Heizperiode werden soweit möglich digital oder an energetisch guten Standorten stattfinden.

  • Die Deponie Mansie bleibt jeweils an den Samstagen im Zeitraum vom 1. Dezember 2022 bis 31. Januar 2023 geschlossen.


  

Aktuelle Mitteilungen 


Energiespar-Kampagne "80 Millionen gemeinsam für Energiewechsel"
Energiespar-Kampagne "80 Millionen gemeinsam für Energiewechsel"