Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Amt für Finanzwesen

Das Amt für Finanzwesen ist für die finanziellen Angelegenheiten der Kreisverwaltung verantwortlich. Wir stellen unter anderem für jedes Jahr den Haushaltsplan auf. Dieser ist Grundlage für die Haushaltswirtschaft des Landkreises und beinhaltet sowohl voraussichtlich eingehende Erträge und Einzahlungen als auch Aufwendungen und zu leistende Auszahlungen. Nach Ende des Haushaltsjahres wird der doppische Jahresabschluss erstellt. Dieser dokumentiert die Umsetzung des Haushaltplanes und weist abschließend das Jahresergebnis aus.

Aktuelle Daten zum Haushalt 2019

Das bilanzierte Vermögen des Landkreises beläuft sich auf rund 203 Millionen Euro (Stand Ende 2017). Beim Landkreis wird im Haushaltsjahr 2019 ein Finanzvolumen von fast 200 Millionen Euro im Ergebnishaushalt bewegt. Für das laufende Jahr rechnet der Landkreis mit einem Überschuss von 2,1 Millionen Euro. In der Finanzplanung ab 2020 werden ebenso jährliche Überschüsse erwartet. Für 2019 plant der Landkreis mit einem Investitionsvolumen von 22,4 Millionen Euro. Erfreulicherweise ist aufgrund der guten Finanzausstattung keine Kreditaufnahme in 2019 erforderlich. Auch für die Folgejahre plant der Landkreis keine Kreditaufnahmen. So wird bis Ende 2022 eine Entschuldung auf 11,6 Millionen Euro erwartet. Weitere Informationen zum Haushalt können Sie unseren Haushaltsunterlagen 2019 entnehmen, die in der Rubrik "Landkreis"/ "Zahlen, Daten, Fakten" zu finden sind.

Aufgaben des Amtes für Finanzwesen

  • Aufstellung und Umsetzung des Haushaltsplanes, der Finanzplanung sowie des Investitionsprogramms
  • laufende zentrale Geschäfts- und Anlagenbuchhaltung
  • Erstellung von Jahresabschlüssen/Rechnungslegung
  • Aufstellung des kommunalen Gesamtabschlusses (Konzernabschluss)
  • Ausführung und Überwachung der Ein- und Auszahlungen (Forderungsmanagement)
  • Vollstreckung eigener und fremder Forderungen
  • Aufnahme und Verwaltung von Krediten und Geldanlagen
  • Steuerung der Beteiligungen
  • Controllingaufgaben inklusive Berichtswesen und Leistungsvergleiche

Haushalt

Hauptaufgabe ist die jährliche Erstellung des Haushaltsplanes, in dem alle voraussichtlich eingehenden Erträge und alle Aufwendungen, die der Kreis zu leisten hat, dargestelt werden. Hinzu kommt die Verwaltung der aktiven und passiven Darlehen der Kreisverwaltung.

Rechnungswesen und Geschäftsbuchhaltung

In der Geschäftsbuchhaltung werden alle Buchungen zur Vorbereitung der Ein- und Auszahlungen bearbeitet. Ferner gehören die Erstellung der Jahresrechnungen und Konzernabschlüsse zum Aufgabenbereich.

Controlling

Das Controlling unterstützt die Verwaltungsführung durch die Aufbereitung von Finanz- und Leistungsdaten, sodass hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit und Wirksamkeit optimierte Ergebnisse erzielt werden können.

Beteiligungsverwaltung

Die Beteiligungsverwaltung umfasst alle Tätigkeiten für die laufende Steuerung der Beteiligungen und Eigenbetriebe des Landkreises. Zu ihren Aufgaben gehört auch die jährliche Berichtserstellung über die Beteiligungen (Beteiligungsbericht).

Kassenwesen

Zusammen mit der Geschäftsbuchhaltung leistet die Kreiskasse sämtliche Auszahlungen und überwacht die Einzahlungen. Die Kreiskasse erstellt Mahnungen und leitet – wenn notwendig – Vollstreckungsmaßnahmen ein.